Windparks und G5 stoppen!!!

Rüchs. antiwind

21 Anti-Windkraft Thesen und G5

Für die Erhaltung der einmaligen schönen Naturlandschaft Südschwarzwald.

 

Sensibilisierung für die Natur und ihre Schöpferkraft als ein unwiederbringliches Allgemeingut.

Mehr Bewusstsein für andere dezentrale Energieformen, die gut verträglich und umweltschonend sind.

 

Thesen:

 

  1. Durch Windkraftanlagen wird das schöne Landschaftsbild des Süd- und Hochschwarzwaldes zerstört und verschandelt.

Unsere Heimat ist bedroht durch unzählige neue Windkraftanlagen entstellt und entseelt zu werden, wie in Gersbach (Rohrenkopf und Hasel Glaserkopf), wo 8 Anlagen bereits am Laufen sind, Kleines Wiesental: Zeller Blauen sind 9 Anlagen geplant und Schlöttleberg – 7 Anlagen), Hochgscheit (Herrenschwand), Müllheim (Hochblauen und Sirnitz), Wieden (Wiedenereck), Freiburg (Kappel am Schauinsland), Häusern, Oberes Elztal, Bregtal, Hotzenwald oder Schluchsee-Ahaberg und viele weitere in ganz Deutschland (geplant nach neuem Windatlas, der 5 Tage nach der Europawahl am 31.05.2019 uns präsentiert wurde.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/Windatlas-BW,av-o1124074-100.html

Windräder sind Umweltzerstörung

https://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/mehr-standorte-fuer-neue-rotoren–173759413.html

 

  1. Keine Industrieanlagen auf den Wald. Eine Naturlandschaft vermittelt Ruhe, eine Industrieanlage, wie Windräder (Unruhe, Landschaftszerstörung) entzweit die Menschen in den Dörfern

https://www.youtube.com/watch?v=DmknXCx6f6Q

 

  1. Wenige verdienen durch die EEG-Umlage. Viele verlieren, wie Mensch, Tiere und Pflanzen. Immobilien verlieren ca. 40-60% an Wert.
  2.  Windräder sind Verfassungswidrig 
  1. Die riesigen Rotorenblätter der Windräder bedrohen viele Vogelarten, wie Rotmilan, Bussard, Falke, Sperber, Waldkauz, Eulen, Auerhahn, Fledermäuse, Singvögel, u.a. Durch den Sog der entstehenden Drehungsgeschwindigkeit (bis zu 300Km/h) werden die Vögel in den Luftstrom hineingezogen und regelrecht geschreddert und getötet. Ebenso Unmengen von Insekten und Bienen. Nach neusten wissenschaftlichen Studien werden an die 1200 Tonnen Insekten von den Windrädern jährlich getötet.

https://www.tagesschau.de/inland/windkraft-insekten-101~amp.html

Brisantes Rotmilan-Gutachten:

https://www.badische-zeitung.de/schopfheim/brisantes-rotmilan-gutachten–128444932.html

Minster Untersteller (Grüne) will nun den Artenschutz außer Kraft setzen – aktuell 8.6.2019

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inhalt.windkraft-im-heckengaeu-weht-es-staerker-als-gedacht.253ea2ca-ecf5-416f-8afc-ec5daa864e35.html?fbclid=IwAR2JR9pNgJEcZ-gNaEyv44qN55vbsEwXcz4mIGpI6r89TgCfo8tltfRzHQs

 

  1. Der entstehende Infraschall (Tieftöne, die man nicht hört) wirkt nachweislich bis auf 10km im Umkreis.

Dadurch kommt es bei den Menschen der umliegenden Dörfer und Höfe zu Schlafstörungen, bei Kindern zu Organschädi-gungen. Der Herzbeutel verdickt sich und dadurch kommt es zur erhöhten Steigerung des Herzinfarktrisikos (50% u.m). Aber auch Müdigkeit, Tinnitus, Kopfweh, der Gleichgewichtssinn wird gestört, dadurch Schwindelgefühle und andere Symptome wurden von Ärzten festgestellt.

Ein Arzt, wohnhaft auf dem Dinkelberg bei Wehr, der von den neuen 3 Windanlagen am Glaserkopf der Wirkung des Infraschalls direkt ausgesetzt war (Luftlinie 2km), bekam Herzprobleme und musste wegziehen…

Kühe kalbern nicht mehr, Hühner und Pferde werden verrückt. Infraschall wird zu Kriegszwecken und bei Polizeieinsätzen auf den Wasser-werfern eingesetzt.

Aktuelle Dokumentation Deutscher Bundestag 09.2019

Infraschallgutachten Deutscher Bundestag

Spiegel TV – u.a. Konrad Saum am Kandel

https://www.youtube.com/watch?v=kz-gPc2cKXU

Beitrag Uni Heidelberg Infraschall = Herzbeutelvergrösserung

https://www.youtube.com/watch?v=dvv8dkIQVGw

 

  1. Unsere Naherholungsgebiete werden uns genommen. Wanderer, Skilangläufer, Mountainbiker, Reiter sind betroffen. Im Winter fallen Eisbrocken von den Rotorenblätter und bilden eine tödliche Gefahr. Dazu Schattenwurf der Rotorblätter am Tage. Nachts blinkende Monsterlichter überfluten die Berge. Stören die Nachtruhe für Menschen und Tiere.

 

  1. Die Windparks zerstören pro Windrad viele Hektare Wald. Ganz zu schweigen von den gigantischen Weg – und Verkabelungstrassen im Wald. Pro Windrad zwei Fußballfelder und ein Betonsockel, wo ca. 150 Kleinwagen hineinpassen.

 

  1. Zu dem Argument: Windräder kann man wieder abbauen, Atomkraftwerke gar nicht. Die Kosten beim Rückbau der Windanlagen trägt der Eigentümer. Hier meist eine Gemeinde. Wohin mit den abgebauten Windrädern? ein riesiges Entsorgungs- und Umweltproblem wird entstehen.

Wie wird der Rückbau von so vielen Anlagen finanziert? Wer haftet überhaupt bei Brand und Beschädigung durch Unwetter. Die Feuerwehr kann nach neusten Ereignissen einen Brand an den Rotoren nicht löschen, dadurch erhöhte Waldbrandgefahr!

Die schleichende Entzauberung des Schwarzwaldes

https://www.youtube.com/watch?v=0u4o7STGLJ8

 

  1. Das versprochene Ziel der Erneuerbaren Energien sei der Atom-Ausstieg! Das ist leider nicht mal mit 100 000 Windkraft-anlagen zu erreichen. Das bringt max. 15-20%. Hier wird dem Bürger etwas versprochen, was schlicht einfach nicht stimmt. Dazu kann man sich über youtube schlau machen. Film: „Woran die Windkraft scheitern wird. Über Physik, Statistik, Wirtschaftlichkeit“ https://www.eike-klima-energie.eu/2015/04/04/video-woran-die-windkraft-scheitern-wird/?print=print oder bei www.vernunftkraft.de.

 

  1. Verschwendung des Stromverbrauches durch Standby und immer mehr Straßenbeleuchtung. Allein durch Reduzieren des Standby-Stromverbrauches könnte man 2 Atom- kraftwerke einsparen. Man sollte einmal an Stromsparen denken. „Der Strom sollte einmal 1 Monat in D abgeschaltet werden, dann würden wir kreativ werden.“ A. Schenk – 26.09.2019 – Vortrag Fritz Hockenjos in Neuenweg

 

  1. Ein Wort zur Fukushima – Argumentation. Das ist ein Thema, das ganz Europa betrifft.

Allein in Frankreich gibt es über 40 Atomkraftwerke. Oder in unserer Region ist es Fessenheim und am Hochrhein Leibstadt/CH. Die AKWs sind sehr nahe an Deutschland. Dort findet bis jetzt kein Umdenken statt.

Das wir im Gegenzug jetzt unsere schönen Landschaften opfern für eine fragwürdige technologische Ideologie, ist völlig unverständlich. Auch die Aussage von „Landesvater“ Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist sehr kurzsichtig zu betrachten: „er habe kein Verständnis für Leute, die sich am Anblick der Windräder in der Landschaft stören würden…,“

 

In Japan sind Berge noch heilig, im Gegensatz zu hier. Unsere Berge sind unsere Kulturgüter, die es zu schützen gilt.

 

  1. Es gibt momentan eine ganze Reihe umweltfreundlicher dezentraler Energiegewinnung, wie Wärme-Kältekopplungen, Blockheizkraftwerke, Freie Energie, neue Solartechniken, wie Folien, wo man ganze Hochhäuser in Kraftwerke verwandeln könnte. Das Licht der Sonne ist ewig verfügbar oder die hocheffiziente Turbine von GE Global Research. Sie wird nicht mit Wasserdampf sondern mit hocherhitztem Kohlenstoffdioxid, dem so genannten über- oder superkritischem CO2 betrieben. Sie könnte genügend Strom für 10.000 Haushalte liefern. In der Türkei hat man kleine rundlaufende Windanlagen an den Autobahnen installiert, und viele andere Möglichkeiten.

https://www.youtube.com/watch?v=5Vx59VLc98E

 

https://technologyandus.com/de/stromerzeugung-aus-fahrenden-fahrzeugen-mit-enlil-windturbine/

 

 

  1. Die Menschen kommen, um hier Urlaub zu machen und nicht um Windräder zu bewundern (vielleicht ca. 1-2 %). Die Tourismusbranche würde stark darunter zu leiden haben. Aber auch die Selbstvermarkter von eigenen Produkten wie Fleisch, Käse, Marmelade, Kräuter, Schnaps, u.a. wären davon betroffen. Die Tourismusbranche könnte bis zu 25% einbrechen. Im Südschwarzwald wären 26000 Arbeitsplätze betroffen. www.bi-hochschwarzwald.de

(Weitere Informationen dazu)

 

  1. Das schmutzige Geschäft sauberer Windräder – Bei Neodym wird Uran und Thorium freigesetzt. Grosse Umweltsünden im Norden Chinas zu Lasten der dortigen Bevölkerung. NDR: https://www.youtube.com/watch?v=gcP2Afp7xnE
  2. 15. Die Rotorblätter enthalten Coltan. Das wird im Kongo abgebaut. Dort gibt es 5,5 Million Kindertote, die für unsere Produkte, wie Handys, PCs, Tablets, Windrotoren – etc. sterben müssen
  3. 16. Tiere wie Haselhuhn und Auerhahn brauchen eine ruhige Waldlandschaft. Die Windräder mit ihren Geräuschen und Rotoren-Schattenwürfen von mehreren Kilometern vertreiben diese seltenen Tierarten, die kurz vor dem aussterben sind. (Schwäbische Heimat 2015/1/Wolf Hockenjoos.
  4. Wegen Auerhahn Windpark gestoppt

 

17. Mögen unsere schönen Berge uns noch lange erfreuen

Und nicht wie es der alemannische Dichter Johann Peter Hebel vor 200 Jahren in einer düsteren Vision enden sah:

Der Belche stoht verchohlt (Waldbrand durch Windräder?), der (gemeint der Zeller) Blauen au, äs wie zwee alti Thürn, und zwische drinn isch alles use brennt, bis tief in Boden abe. D’Wiese het ke Wasser meh, ’s isch alles öd und schwarz, und todtestill, so wit me luegt.“ (Aus Vergänglichkeit)

Wann fangen unsere gewählten Vertreter des Volkes an, uns und unsere Lebenswelt wirklich zu schützen? Fazit: Es geht darum, die Liebe zur Schöpfung wieder zu entdecken. Doch die, die das bräuchten, fühlen nicht was sie anrichten?

Gebiete wie unsere Schwarzwaldberge sind Kulturgüter, mit einer 6000 jährigen menschlichen Besiedelungsgeschichte.

Es sind die Immunzellen von Mutter Erde, und deshalb schützenswert!!!

  1. 18. Zerstört werden auf den Bergen auch alte Kulturanlagen, wie Grenzsteine. Am Zeller Blauen über 80 Stück aus dem 18. Jh. Schanzanlagen aus dem 17Jh. , Keltengräber und Menhire aus der Megalithzeit, 4000 v. Chr.

Montagsdemo der Gersbacher gegen den Windpark.

https://www.youtube.com/watch?v=JKb883jNynw

  1. 19. Das 4600-Milliarden-Fiasko

Eine hochkarätige und politisch unverdächtige Studie entlarvt den süssen Traum der Energiewende als ökonomischen und ökologischen Albtraum. Doch was nicht sein darf, kann nicht sei. Die Weltwoche 15.05.2019 – Fritz Vahrenholt

https://www.vernunftkraft-odenwald.de/energiewende-das-4600-milliarden-fiasko/

 

  1. End of Landschaft. Geplant sind über 100 000 Windkraftanlagen von je 230m Höhe –das bedeutet alle 1,5 km ein Windrad. Das wäre das Ende jeder Landschaft. Mehr Wahn geht nicht. End of Landschaft – Doku-Kino-Film von Jörg Rehmann – Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=TClKa61lCxc

  1. Der Wald wandelt CO2 um. Windkraftanlagen in Waldgebieten zerstören die grüne Lunge der Erde mit! Und die Kommunikation zwischen den Bäumen, wie Pilzgeflechte, Mikroorganismen etc…

https://kenfm.de/erwin-thoma-haeuser-wie-der-baum-staedte-wie-der-, wald/

Beispiel Waldkindergarten: Hier entwickeln die Kinder ein soziales Miteinander, wie die Bäume eben…

https://swrmediathek.de/player.htm?show=67e5a280-6fe4-11e9-a7ff-005056a12b4c

Unser Wald –Terra X

https://www.youtube.com/watch?v=wXgvxooJaPE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Wald ist in Gefahr:

Grüne und CDU zerstören Gebrüder Grimms Wald

 

„Der Wald wird zum Ort der Andacht,

und wir können uns vielleicht vorstellen,

wie es gewesen sein mag, Teil der kreatürlichen Welt zu sein.“

Bernie Krause, Erforscher von Klanglandschaften und Musik der Wildnis, über Jäger und Sammler im Urwald, wenn sie ein Lied anstimmen.

 

(Buch: Das grosse Orchester der Tiere- vom Ursprung der Musik in der Natur)

Dieser über Jahrzehnte, über Jahrhunderte, Jahrtausende entstandene Klang in der Natur, das Zusammenspiel von unzähligen Tierarten, Wind- und Wassergeräuschen, wird durch den radikalen Eingriff für Industrieanlagen im Wald und auf Bergen – komplett zerstört…

https://www.youtube.com/watch?v=KnpsMG0PWRY

https://www.youtube.com/watch?v=t2WuIsub-7Y

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HIER im Süden lohnt sich SOLAR

Windräder   zerstören nicht nur den Wald,   der CO 2 aufnimmt   und kühles Wasser uns bringt

MENSCH und TIER machen sie krank

mit gefährlichem               Infraschall

Herz, Ohr und mehr zerstört, Schlaf raubt und Burn out kreiert

 

Atomenergie bleibt uns dennoch erhalten

Rund um uns werden Neue gebaut !!!!!!!!!

(Frankreich bis 20, England , Spanien , Ostländer)

Da kommen wir mit Wind nicht raus

CHEMTRAILS mit Aluminium erhitzen die Luft dazu

 

Leute werdet klug, glaubt nicht, was „ Sie „

uns erzählen . ES GEHT NUR UM NEUEN

PROFIT . Mit sinnloser Industrie

                 auf den letzten Oasen Wald

 

Entscheidet für Sonne, steht dafür auf

Fordert freie Energie aus den Verstecken

zu holen, und Voltaik auf allen Dächern

Es wird sich vielfach für euch lohnen

Was nützen uns Klimaziele wenn wir krank werden!!           (ein Infoblatt an Hauswand)

Enoch Freiherr zu Guttenberg sagte am 17. Febr. 2016 auf Schloss Johannisberg im Rheingau beim Symposium der Vernunft:

 

„Und hebt bei uns kein Pfarrer, kein Bischof, kein Kardinal die Hand und hält den politischen Autoritäten den klaren Auftrag aus der Genesis vor, bei der in ehernen Lettern geschrieben steht: „Wir hätten Gottes Schöpfung zu bewahren!“

Vielleicht wenigstens einen UNESCO Geopark. Aber Entschuldigung, ich habe da etwas übersehen, die evangelische Kirche verdient doch daran, die katholische an vielen Ecken auch.

 

…Ihr seid nicht weniger barbarisch als die Bilderstürmer und Bücherverbrenner, die seit der Antike alle Jahrhunderte hindurch, bis in die jüngste Vergangenheit und Gegenwart, blind, wütend durch die Geschichte irren. Meine Damen und Herren, ich leiste mir das einfach jetzt zu sagen: ob Al hadra, Mossul oder Palmyra, ob Schwarzwald, Odenwald oder Hunsrück, diese Namen bedingen einander in der Zerstörung.

Euer unbarmherziger und schöpfungs- und menschenverachtender Zugriff in unser aller Eigentum, unsere Heimat, in unsere Landschaften und in unsere Kultur, ist nichts weniger als niederträchtig und gemein. Ihr stellt durch eure Windkraft, durch Industrialisierung unserer verbliebenen Natur alles, aber auch alles in den Schatten, was uns die ersten 20 Wirtschaftswunderjahre, die ungebremste Wachstumspolitik in den 70ern bis 90ern, der Turbo-Kapitalismus nach der Wende und schließlich die Globalisierung an schrecklichen Kollateralschäden in Europa hinterlassen hat. Ihr seid die schlimmsten von allen. Ihr seid der zynischte und traurigste Treppenwitz der deutschen Naturgeschichte und einer vormals Grünen Umweltpartei…

Meine Damen und Herren vor 4 Jahren begann ich wie ein Verrückter durch die Republik zu fahren von Flensburg bis Garmisch-Partenkirchen. Um Reden zu halten gegen diesen Wahn. Diese Bürgerinitiativen begannen damals mit 40 Menschen in irgend einer kleinen Wirtschaft, aber gestern waren es an die 700, vorgestern waren es 800, vor paar Wochen waren es 1500, heute ist der Saal voll. Ich finde es so großartig mit dem Spruch, mit dem die friedliche Revolution vor der Wende kam, „Wir sind das Volk!“ Das ist sehr gefährliche Worte, aber sie sind die richtigen, ich danke Ihnen dafür!“

 

 

Der Wind flüstert mir (Lied)

 

Ich war mal für Windkraft

Aber der Wind flüstert mir

Es geht da heute nicht mehr um Gemeinwohl

Sondern: Es geht nur um Profit und Gier

 

Unser schöner Schwarzwald soll darben

Windräder über 200m hoch schlagen große Narben

Ja, wir alle wollen schon Alternative Energien

Aber nicht solche, die unsere schöne Heimat zerstörn

 

Wer die Natur und die Landschaft nicht ehrt

Und uns eine brutale Verspargelung andreht

Dem fehlt die Ethik für unsere schöne Natur

Eine zynische Lobby ist`s die gewissenlos und stur

 

Jeder Naturfreund mit Gefühl und Herz

Fühlt diese Eingriffe als großen Schmerz

Viele Vögel, wie den Rotmilan gibt es dann nicht mehr

Zerstückelt von Rotoren wird er

 

Den Westweg zieren bald Windräder ohne Zahl

Auf die Wege fallen winters Eisbrocken hunderte Mal

Der Schwarzwald sieht bald aus wie Portugal

Rotoren erzeugen krankmachenden Tiefton Infra-Schall.

 

Die Landschaft gehört dem Volk, das ist unsere Welt

Die Windradbetreiber kassieren hohes Subventionsgeld

Und spielen sich als Umweltschützer auf, es ist unerhört

die letzten Naturparadiese werden für immer zerstört

Ich bin ein Altvorderer und kämpfte in Wyhl

Gegen Atomkraft, da hatten wir ein gutes Ziel.

Jetzt machen sogenannte Umweltschützer die Natur kaputt

Ruinieren ganze Ökosysteme bringen Tod und Schutt.

 

Das ist die schlimmste Vergewaltigung seit Urzeiten

Eine Hinrichtung unserer Heiligen Berge und Weiten

Diese ehrenwerten Gutmenschen haben wenig Natursinn.

Drum Freunde stoppt diesen Wind-Wahnsinn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Handy

 

Ernesto Cardenal

 

Du sprichst in dein Handy

Und redest und redest

Und lachst in dein Handy

Und weißt nicht, wie es gemacht wurde,

viel weniger noch, wie es funktioniert

aber was macht das schon

schlimm ist, dass du nicht weißt

wie auch ich nicht wusste

dass im Kongo viele sterben

Tausende und Abertausende

Sterben im Kongo

Wegen dieses Handys.

In seinen Bergen gibt es Coltan

(außer Gold und Diamanten)

das man für die Kondensatoren braucht

der Mobiltelefone.

Um die Kontrolle über die Mineralien

Führen multinationale Konzerne

Einen endlosen Krieg.

 

5 Millionen Tote in 15 Jahren

und sie wollen nicht, dass die Welt davon erfährt.

Ein unermesslich reiches Land

Mit einer ungeheuer armen Bevölkerung.

80% der Weltreserven an Coltan

befinden sich im Kongo.

Dort liegt das Coltan schon

Seit drei Millionen Jahren.

Nokia, Motorola, Compaq, Sony, u.a.

kaufen das Coltan

und auch das Pentagon und auch

die Corporation, der die New York Times gehört

und sie wollen nicht, dass die Welt davon erfährt

und auch nicht, dass dieser Krieg beendet wird

damit sie weiter das Coltan rauben können.

Kinder zwischen 7 und 10 Jahren schürfen das Coltan

Weil ihre kleinen Körper

Gut in die kleinen Löcher passen

Für 25 Cents pro Tag

Und es sterben haufenweise Kinder

Durch den Coltan-Staub

Oder beim Hauen des Gesteins

Das auf sie niederfällt.

Auch die New York Times

Will nicht, dass die Welt davon erfährt

Und so kommt es, dass man nicht erfährt

Von diesem organisierten Verbrechen

Der multinationalen Konzerne.

Die Bibel setzt sie gleich

Gerechtigkeit und Wahrheit

Und die Liebe und die Wahrheit

So wichtig also, diese Wahrheit über das Coltan

Coltan in deinem Handy

In das du sprichst

Und in das du lachst.

 

(Neue Gedichte: „aus Etwas, das im Himmel wohnt“-Peter Hammer Verlag)

 

Coltan (Tantal-Niob) wird auch für die Rotorblätter der Windkraftanlagen gebraucht!!!

Wenn die jungen Menschen im Kongo die Arbeit in den Bergwerken überleben, haben sie eine Lebenserwartung von ca. 30 Jahren…

Das Iphone – der Apfel der Sünde

https://www.youtube.com/watch?v=oAVmxHHlqy4

Unterstützt

die Antiwindkraftbewegung und gegen G5!!!!

Im Kleinen Wiesental und in ganz Deutschland und Europa

www.schwarzwald-gegenwind.de

Und die G5 Initiativen, die gerade entstehen:

Die Schweiz wird bis Ende 2019 flächendeckend als erstes Land Europas überall G5 installiert haben:Und der Wahnsinn hat am 9.7.2019 auch in Deutschland begonnen.

http://www.openpetition.de/petition/online/kein-5g-in-nrw

 

G5 und Windkraft gibt zusammen den Supergau!!!

https://ul-we.de/offener-brief-der-umweltmedizinerin-barbara-dohmen-an-den-praesidenten-der-bundesnetzagentur-zum-leid-der-elektrosensiblen-und-die-zuspitzung-durch-5g/

https://www.watson.ch/digital/schweiz/940202118-5g-netz-hier-stehen-die-ersten-5g-antennen-der-schweiz-von-swisscom-und-sunrise

 

Barbara Dohmen Fachärztin für Allgemeinmedizin

Umweltmedizin

Barbara Dohmen, Fachärztin für Allgemeinmedizin/Umweltmedizin 79098 Freiburg, Adlerstraße 21

An den Präsidenten der Bundesnetzagentur Herrn Jochen Homann

Tulpenfeld 4 53113 Bonn

Sehr geehrter Herr Homann,

Adlerstraße 21 79098 Freiburg

Offener Brief

Freiburg, 17.3.2019

da Sie am kommenden Dienstag, den 19.3.2019 als Präsident der Bundesnetzagentur den Vorsitz bei der Versteigerung der 5. Mobilfunkgeneration, 5G, innehaben, wende ich mich an Sie mit der eindringlichen Bitte, sich mit nachfolgender Schilderung zu den Ihnen wahrscheinlich unbekannten Auswirkungen der Mobilfunktechnologie im Gesundheitswesen Kenntnis zu verschaffen. Es handelt sich um eine beunruhigende Morbiditätszunahme, die wir umweltmedizinisch ausgebildeten Ärzte in unserem beruflichen Alltag seit Beginn des Ausbaus der drahtlosen Kommunikationstechnologie mit 2G, 3G, 4G beobachten:

In meiner Funktion als seit 1993 niedergelassene Allgemeinärztin mit Schwerpunkt Umweltmedizin sehe ich eine immer stärker zunehmende neue Patientengruppe in meine Praxis drängen. Es sind dies Menschen, die unter dem sogenannten Mikrowellensyndrom, – auch Elektrohypersensibilität genannt – leiden, d.h. sie reagieren sofort oder verzögert auf Hochfrequenz emittierende Anlagen mit dauerhaften gesundheitsbeeinträchtigenden Funktionsstörungen – je nach individueller Organanfälligkeit: Schlafstörungen, allgemeine Erschöpftheit, Kopfschmerzen oder Schmerzzustände in anderen Körperbereichen, Sehstörungen, Schwindel, Brechreiz, Benommenheit, Denk-, Konzentrations-, Lern- und Gedächtnisstörungen, Ohrenschmerzen und Ohrgeräusche, Bluthochdruck, plötzliche Beschleunigung der Darmperistaltik, Herzrhythmusstörungen, Verspannung, Nervosität, Gereiztheit oder depressive Verstimmung und Angst bis hin zu Panikattacken, um nur die am häufigsten auftretenden Leiden zu nennen. Mit der weiterhin zunehmenden, ubiquitären Strahlungsintensität zeigen die Beeinträchtigungen meiner Patienten eine immer ausgeprägtere Tendenz, für Schwerst-Betroffenen wird es mittlerweile lebensbedrohlich.

Die Liste der durch Hochfrequenz mitverursachten ernsthaften Erkrankungen ist zudem erschreckend lang: In unserer umweltmedizinischen Betreuung beobachten wir vermehrt neurodegenerative Erkrankungen und Epilepsien, und in unseren Fachorganen häufen sich Artikel zu Burn out, vorzeitiger Demenz, Schlaganfällen bei immer jüngeren Patienten und zu einem erheblichen Anstieg von Krebserkrankungen.

Die Funksensiblen unterscheiden sich im Vergleich zu den anderen, mich aufsuchenden Umweltkranken darin,
dass bei diesen bisher gesunden und meist jungen Patienten ( viele im Alter zwischen 20 und 40 Jahren )- durch Funkeinwirkungen ganz plötzlich oder langsam zunehmend oben genannte Krankheitsbilder auftraten, die sie schließlich wegen der Schwere der Symptome dazu zwangen, ihren Beruf aufzugeben, in dem sie gern und gut gearbeitet hatten. Viele leben mittlerweile von Hartz IV und haben in der Regel große Mühe, Behörden und den medizinischen Dienst davon zu überzeugen, dass sie nicht arbeitsscheu, sondern krank sind. Sie versuchen mit dem Mut des Verzweifelten sich mit diesem bisher nicht gekannten Leben am Existenzminimum zu arrangieren und in ländlichen, strahlenarmen Bereichen einen funkarmen Platz zu finden, wo sich ihre Beschwerden noch auf ein halbwegs erträgliches Maß reduzieren lassen.

Fast überall in der Gesellschaft stoßen Funkkranke auf Ungläubigkeit, Unverständnis und Ablehnung, besonders dann,

wenn sie sich in ihrer Not anderen zumuten müssen und wegen ihrer einsetzenden Beschwerden z.B. darum bitten, doch das Handy auf Flugmodus bzw. ganz auszuschalten oder weiter entfernt zu benutzen
oder wenn sie ihren Wohnungsnachbarn darum bitten, gemeinsam eine funkfreie Lösung für dessen Smartphone, Schnurlostelefon, W-LAN- Router, Bluetooth oder Babyphone zu finden

oder wenn sie eine Krankenhauseinweisung verweigern müssen, da alle stationären Einrichtungen inzwischen mit W-LAN ausgerüstet sind oder zusätzlich auf dem Krankenhausdach ein Funkmast steht.

Oft sind diese funksensiblen Patienten, die zu mir kommen, sehr tief gefallen: So mussten sie einschneidende Veränderungen in ihrem Lebensbereich in Kauf nehmen, um ihre Beschwerden abzumildern:

Der Schlafbereich wird vom letzten Geld abgeschirmt oder an einem funkärmeren Ort, oftmals in den Keller verlegt,
der Schlaf ist nur noch im Gartenhaus, im Auto oder Wohnwagen an einer funkarmen Stelle im Wald möglich, viele meiner Patienten sind unzählige Male umgezogen, weil sie die Funkbelastung immer wieder einholte.

Diejenigen, welche die häusliche Funkbelastung nicht verringern können, halten sich die meiste Zeit – auch tagsüber – unter ihrem funkabschirmenden Baldachin auf (wohlgemerkt innerhalb ca. 2 Quadratmetern!) oder sie flüchten in die meist noch weniger belastete Natur, fernab von jeder Zivilisation, um sich dort für kurze Zeit so zu spüren, wie es für sie einmal selbstverständlich war.

Diese Strahlensensiblen leben isoliert und ausgegrenzt vom üblichen gesellschaftlichen Leben. Eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und jeder Gang für alltägliche Besorgungen muss von den Funksensiblen genau geplant werden, um die Krankheitsauswirkungen durch den unvermeidlichen Kontakt mit Handystrahlen durch Mitmenschen, mit W-LAN to go oder durch Funkmasten so gering wie möglich zu halten.

Dies ist ein unhaltbarer Zustand, denn in unserer Verfassung stehen Grundrechte jedem Bundesbürger zu: Artikel 2: Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, Artikel 3: Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden, Artikel 13: Unverletzlichkeit der Wohnung!

Viele meiner Patienten äußern sich daher sehr verzweifelt, sie sind nicht nur arbeitslos und verarmt, viel bedrohlicher noch wirkt auf sie, dass sie weiterhin von Politik und einer Mobilfunk-gesteuerten Gesellschaft nicht ernst genommen werden. Zusätzlich verlässt sie angesichts der wachsenden Hochfrequenzbelastung und der ministerialen Ankündigung, alle Funklöcher zu schließen bei zunehmenden Krankheitssymptomen aller Mut und jede Zuversicht, jemals wieder ein qualitativ gutes Leben führen zu können.

Etliche geben zu, schon daran gedacht zu haben, ihr armseliges Leben zu beenden. Zwei meiner verzweifelten Patienten haben den Suizid bereits vollzogen, eine Patientin übergoss sich mit Benzin, eine weitere vergiftete sich mit Kohlenmonoxid, eine dritte konnte in letzter Minute noch gerettet werden. Es ist nicht leicht, als begleitende Ärztin all dieses Leid ohne Möglichkeit einer therapeutischen Hilfestellung seit über 20 Jahren auszuhalten.

Bei einer in gesundheitlicher Hinsicht bereits absolut an der Obergrenze belasteten Bevölkerung bedeutet die geplante ubiquitäre Einführung von 5G mit Millionen von neuen Sendeeinrichtungen und tausenden von Satelliten- zudem mit den völlig unerforschten neuen Millimeterwellen- eine ungeheure Ausweitung der bereits jetzt enormen Hochfrequenzbelastung. Diese aggressive Strahlung durchdringt nicht nur Häuserwände, sondern ebenso alle lebenden Organismen! All den Elektrohypersensiblen, die mittlerweile zahlenmäßig die Größenordnung aller an Diabetes Erkrankten in Deutschland erreicht haben und deren Anzahl stetig im Steigen begriffen ist, nehmen Sie mit diesen bevorstehenden Auktionen die letzte mögliche Zuflucht, womit ihre Überlebenschancen noch weiter gemindert werden!

Sehr geehrter Herr Homann, sind Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst?
Haben Sie gründlich darüber nachgedacht, was Sie morgen mit dem Beginn einer ganzen Reihe von Frequenz- Versteigerungen an die vier bietenden Mobilfunkbetreiber zur Installation der 5 G Technologie lostreten?

Damit werden nicht nur wir Menschen, sondern alle Lebewesen, ja die ganze Natur als unsere Lebensgrundlage, -ganz zuvorderst die Bäume – ,unsere Ressourcen, unsere Atmosphäre, unser Wetter mit dem bereits kränkelnden Klima, unsere schon jetzt im Sinkflug befindliche Demokratie und nicht zuletzt unser verbrieftes Recht auf Privatsphäre einer in der Menschheitsgeschichte in diesem Ausmaß noch nie dagewesenen lebensverachtenden Zerstörungskraft ausgesetzt

Damit wird die Mobilfunktechnologie und ihr jetziger blindlings abgesegneter weiterer Ausbau zur größten je von Menschen erzeugten Gefährdung für alles Leben auf diesem Planeten!

Als Ärztin ist es mir vollkommen unbegreiflich, dass die oberste Priorität einer Bundesbehörde nicht der Gesunderhaltung aller Bürger, insbesondere der nächsten Generation gilt, sondern auf Prestige und Profit ausgerichtet ist.
Ich bitte Sie daher sehr eindringlich, eine andere Sichtweise anzunehmen, die Leben und Gesundheit der Ihnen anvertrauten Menschen und Umwelt als das absolut Wertvollste hochhält!

Wenn Sie hingegen den verhängnisvollen Auswirkungen dieser krankmachenden Kommunikationstechnologie morgen Tor und Tür öffnen, indem Sie unseren Äther an eine alles durchdringende Technologie verscherbeln, wird das Leiden von Mensch und Natur zukünftig gewaltige Ausmaße annehmen und sich auf unsere gesamte Mitwelt und auf alle nachfolgenden Generationen dramatisch auswirken!

In der Hoffnung, dass Sie sich der hohen Verantwortung Ihres Handelns bewusst werden angesichts der nicht nur von mir, sondern ebenso von hunderten von Wissenschaftlern weltweit angemahnten immensen Gefahren (https://www.5gspaceappeal.org/the-appeal)

grüßt Sie mit großer Besorgnis Barbara Dohmen